Wissenschaftler: Bayern wird deutscher Meister

+
Mario Gomez & Co. werden laut den Statistikern Meister

München - Laut den Fußball-Statistikern von CIES Football Observatory aus der Schweiz wird Bayern München in dieser Saison seinen 23. deutschen Meistertitel feiern. Auch für England wagen sie eine Prognose.

In der englischen Premier League holt sich der FC Chelsea den Wissenschaftlern zufolge den Pokal, in Spanien verteidigt der FC Barcelona den Titel, in der Serie A entreißt Inter Mailand dem Stadtrivalen Milan den Scudetto, und in Frankreich triumphiert Paris St. Germain.

Soweit, so wenig überraschend. Die Methode zur Ermittlung der Meister 2012 ist jedoch einen genaueren Blick wert. Die Schweizer legten ihrer Vorhersage drei Faktoren zugrunde: Praxis, internationale Erfahrung und Stabilität.

Bei Punkt eins, Praxis, wird die Anzahl der Spiele aller Profis einer Mannschaft in den vergangenen fünf Spielzeiten betrachtet, besonderes Gewicht liegt dabei auf den jüngsten Spielen und solchen zwischen den Top 5 der Liga. Erfahrung wird anhand der A-Länderspiele im zurückliegenden Jahr gemessen, gewichtet mit den Ergebnissen. Stabilität bedeutet Klubtreue, wobei die von Abwehr- und Mittelfeldspielern schwerer wiegt.

In der vergangenen Saison sagten die Statistiker die Titelgewinne von Barca, Manchester United und OSC Lille richtig vorher. Mit dem FC Bayern und Inter lagen sie daneben.

Heiße Reporterinnen: Hier bleibt keine Frage offen

Netwoman, Wontorras Tochter und Frau Scharf: Heiße Sportreporterinnen

Drei Sterne, den Topwert, den die Wissenschaftler vergeben, erhielten in der Bundesliga neben den Bayern nur Meister Borussia Dortmund. Auf Rang drei sieht CIES Bayer Leverkusen. Zwei Sterne und damit Chancen auf den Europacup haben neben Bayer auch Köln, Schalke, Mainz, Hannover, Bremen, Hoffenheim, Stuttgart und Wolfsburg. Für Gladbach, Augsburg, Lautern, Nürnberg, Hamburg, Berlin und Freiburg - alles Ein-Stern-Teams - geht es nur gegen den Abstieg.

sid

Kommentare