"Enorme Nacht"

Will Grigg zerstört Man Citys Vier-Titel-Traum

+
Will Grigg (M) erzielte den 1:0-Siegtreffer gegen Manchester City. Foto: Martin Rickett

Pep Guardiola ist blamiert und Will Grigg der Held. Durch die Sensation im englischen Pokal hat Wigan Athletic Manchester City ein Saisonziel vermasselt.

Wigan (dpa) - Nach dem Fußball-Wunder gegen Topclub Manchester City stürmten die Fans des Drittligisten Wigan Athletic auf den Rasen, tanzten und sangen immer wieder den Namen ihres Helden.

"Will Grigg's on fire", schallte es durch das Stadion im Nordwesten von England. Der nordirische Kultstürmer Will Grigg hatte den Drittligisten mit dem 1:0-Siegtreffer in der 79. Minute ins Viertelfinale geschossen, Premier-League-Spitzenreiter Man City war blamiert und hatte die Möglichkeit einer perfekten Saison verschenkt.

"Es war eine enorme Nacht für unseren Club", sagte der 26 Jahre alte Grigg. Schon bei der EM 2016 besangen ihn Nordirlands Anhänger zu der eingängigen Melodie des 90er-Jahre-Party-Hits "Freed from desire", wodurch die feierfreundlichen Fans und der Stürmer weltberühmt wurden. Dabei war Grigg bei dem Turnier in Frankreich nur Ersatzmann.

"Die Stimmung war unglaublich. Schon als wir raus auf den Platz gegangen sind, war es etwas Besonderes", berichtete Grigg. Nach der Anfangsphase habe das Team gemerkt, dass an diesem Tag die Sensation gegen die "wahrscheinlich beste Mannschaft Europas" möglich sei.

Den Pokalsieg wollte der Nordire aber nicht als Ziel ausrufen, lieber solle sich der FA-Cup-Sieger von 2013 auf den Liga und den noch möglichen Aufstieg in die zweite Liga konzentrieren. Im Pokal-Viertelfinale empfängt Wigan den Premier-League-Club FC Southampton. "Es wird ein weiteres schwieriges Spiel", betonte Grigg.

"Gratulation an Wigan", sagte Manchesters frustrierter Trainer Pep Guardiola nach der Blamage in der Nachbarstadt. Seinem Team, das er nahezu in Bestbesetzung hatte spielen lassen, konnte er lediglich eine mangelnde Chancenverwertung vorwerfen. City war trotz einer Roten Karte kurz vor der Pause gegen Fabian Delph überlegen. Wigan nutzte eine seiner raren Gelegenheit und feierte so den dritten FA-Cup-Erfolg gegen City in Serie.

"Wir sind aus dem Pokal raus. Jetzt müssen wir uns für das Finale am Sonntag ausruhen", kündigte Guardiola mit Blick auf das Endspiel des Liga-Pokals an. Dann hat der Club mit den deutschen Nationalspielern Ilkay Gündogan und Leroy Sané gegen den FC Arsenal die Chance, seinen ersten Saisontitel zu holen.

Eigentlich hatte City von vier Trophäen in dieser Spielzeit geträumt, doch das ist nun nicht mehr möglich. In der Meisterschaft führt das Team souverän die Tabelle an und in der Champions League ist zumindest der Einzug ins Viertelfinale so gut wie sicher. "Wir sind massiv enttäuscht", sagte City-Verteidiger John Stones. "Wir wollten in allen vier Wettbewerben bis zum Ende dabei bleiben."

Ansetztungen FA Cup

Statistik zur Partie

Reaktionen von Guardiola

Reaktionen von Stones

Kader von Wigan

Profil von Grigg

Interview mit Grigg

Tabelle der 3. Liga

Will-Grigg-Song

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.