Werders Lazarett wächst weiter

+
Werder-Coach Thomas Schaaf gehen die Spieler aus.

Bremen - Für Thomas Schaaf kommt's immer dicker: Ohnehin schon von Verletzungspech geplagt, muss der Bremer Coach nun zwei weitere Ausfälle verkraften. Es gibt aber auch positive Nachrichten.

Beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen haben sich die Verletzungssorgen vor dem DFB-Pokal-Auftakt am Samstag (15.30 Uhr) beim Drittligisten 1. FC Heidenheim weiter verstärkt. Am Dienstag meldete sich neben Abwehr-Talent Leon Balogun (Muskelfaserriss) auch Mittelfeldspieler Wesley ab. “Wesley hat eine Meniskusverletzung. Wir wissen aber noch nichts Genaueres. Er fällt erst einmal aus“, sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf.

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers der Sommerpause

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers der Sommerpause

Immerhin konnte der Coach aus den Reihen der Langzeitverletzten aber Genesungs-Fortschritte vernehmen. Nationalspieler Per Mertesacker (Fersenverletzung), der Brasilianer Naldo (Knochenödem im Knie) und Außenverteidiger Sebastian Boenisch (Muskel-OP) trainierten am Dienstag mit dem Ball. Ein Einsatz gegen Heidenheim kommt für das Trio allerdings noch zu früh. Auch Stürmer Claudio Pizarro ist nach einem Innenbandriss noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte.

Zugang Mehmet Ekici, der das Bremer Vorbereitungscamp in Donaueschingen wegen Leistenproblemen abbrechen musste, trainiert hingegen wieder mit der Mannschaft und kann zum Pokalspiel möglicherweise in den Kader zurückkehren.

dapd

Kommentare