Zug mit mit Werder-Fans stoppt auf freier Strecke

+
Fußballfans von Werder Bremen stehen am Sonntag (02.10.2011) auf der Rückfahrt nach dem Nordderby gegen Hannover 96 neben dem gestoppten Zug auf der Strecke bei Neustadt.

Hannover - Erst ein verlorenes Fußballspiel in Hannover und dann eine chaotische Zugfahrt: Ein Regionalzug mit Bremen-Fans an Bord ist auf freier Strecke stehengeblieben. Lesen Sie hier die Gründe dafür:

Jemand habe während der Fahrt die Notfallöffnung der Türen bedient, teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Montag mit. Deshalb stoppte der Zug am Sonntag mit etwa 1000 Fahrgästen bei Neustadt am Rübenberge automatisch. Als dann die Klimaanlage ausfiel, hätten einige Fahrgäste Kreislaufprobleme bekommen.

Der Zugführer öffnete die Türen, damit die Reisenden frische Luft erhalten konnten. Etliche Fahrgäste verließen daraufhin den voll besetzten Zug und liefen auf die Gleise. Die Strecke von Hannover nach Bremen musste komplett gesperrt werden, um die Menschen nicht zu gefährden. Mehrere Passagiere wurden wegen Kreislaufproblemen ärztlich versorgt. Zwischen zwei Fußballfans sei es zum Streit gekommen. Die den Zug begleitenden Beamten hätten die Lage aber im Griff gehabt. Bremen hatte beim Nachbarn Hannover 2:3 verloren.

Während des unvorhergesehen Haltes seien dann auch noch Kabel zwischen den einzelnen Wagen beschädigt worden, sagte die Sprecherin der Deutschen Bahn. Das habe die Weiterfahrt erneut verzögert, da diese Verbindungen erst repariert werden mussten. Der Zug stand gut zwei Stunden auf der Strecke, bevor er weiterfahren konnte.

dpa

Kommentare