Wegen Disco-Prügelei: Zweitligist kündigt Spieler

+
Jorge Mosquera erhielt vom SC Paderborn die Kündigung.

Paderborn - Unrühmlicher Zwischenfall bei einem Zweitliga-Klub: Weil ein Spieler in eine Disco-Schlägerei verwickelt war und die Staatsanwalt ermittelte, zog der Verein die Reißlinie und warf den Stürmer raus.

Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat sich mit sofortiger Wirkung von Stürmer Jorge Mosquera getrennt. Mit dieser fristlosen Kündigung zogen die Ostwestfalen die Konsequenz aus den staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen den 21-Jährigen, der am 4. September in eine Disco-Schlägerei verwickelt gewesen sein soll.

Heiße Reporterinnen: Da bleibt keine Frage offen

Netwoman, Wontorras Tochter und Frau Scharf: Heiße Sportreporterinnen

Der Kolumbianer war seit 2010 neunmal für den Zweitliga-Siebten zum Einsatz gekommen und hatte dabei ein Tor erzielt. Zuletzt gehörte Mosquera allerdings nicht mehr zum Paderborner Kader.

sid

Kommentare