BVB-Juwel hat "einen Plan entworfen"

Götze will Wechsel zu Bayern "nicht ausschließen"

+
Mario Götze ist derzeit wohl Deutschlands bester Nachwuchsfußballer.

Düsseldorf - Nationalspieler Mario Götze macht seinen Verbleib beim deutschen Meister Borussia Dortmund vom sportlichen Erfolg abhängig und deutete auch die Möglichkeit eines vorzeitigen Abgangs an.

“Grundsätzlich kann und will ich nichts ausschließen“, sagte der 19-Jährige in einem Interview mit der “Sport Bild“. Götze hat noch einen Vertrag bis 2014. Sollte der BVB aber nicht die erneute Qualifikation für die Champions League schaffen, könnte der Jungstar wohl einen Wechsel in Erwägung ziehen.

“Richtig ist, dass ich mit meinem Berater Volker Struth einen Plan entworfen habe. Der sieht vor, dass ich dauerhaft Champions League spiele“, sagte der Youngster, der sich mit seinem Klub durch das 1:0 am Dienstag gegen Olympiakos Piräus die Minimalchance auf das Erreichen des Achtelfinales in der Königsklasse erhalten hat.

Zwei Deutsche unter den Welttrainer-Kandidaten

Zwei Deutsche unter den Welttrainer-Kandidaten

In der Liga muss der BVB mindestens Dritter werden, um die direkte Qualifikation für den Wettbewerb zu schaffen. “Es ist ja völlig legitim, wenn Mario sagt, dass er für sich nichts ausschließt. Aber er weiß ja genauso gut wie sein Berater und alle anderen auch, dass ohne unsere Zustimmung ohnehin nichts geht“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Mittwoch.

dapd

Kommentare