Langes Teffen mit Rummenigge

Watzke will Verhältnis zu Bayern "entkrampfen"

+
Trafen sich in der Sommerpause zum klärenden Gespräch: Hans-Joachim Watzke und Karl-Heinz Rummenigge

Dortmund - Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund geht mit einem prall gefüllten Geldbeutel auf Spielersuche. Außerdem traf sich Geschäftsführer Watzke mit Bayern-Boss Rummenigge zum klärenden Gespräch.

„Konkret heißt das, dass wir rund 50 Millionen Euro investieren können“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der Bild. Der Transfer von Bremens Abwehrspieler Sokratis zum BVB (9,5 Millionen, d. Red) sei in der Summe bereits eingerechnet.

Watzke berichtete zudem von einem klärenden Gespräch mit Meister Bayern München wegen der Differenzen um den Transfer von Mario Götze und dem Interesse an Robert Lewandowski: „Ich hatte in der Sommerpause ein längeres Treffen mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge, wir haben uns intensiv über das Verhältnis der beiden Klubs ausgetauscht, wollen es entkrampfen“, so Watzke.

Die wichtigsten Männer im deutschen Fußball

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

sid

Kommentare