Warmer Geldregen für Hertha BSC

+
Christopher Samba.

Blackburn - Bundesligist Hertha BSC erhält offenbar einen unverhofften Geldregen. Ein Wechsel eines Ex-Spielers zu einem Millionen-Klub nach Russland bringt den Berlinern

Nach Angaben mehrerer Medien bekommen die Berliner 15 Prozent der Transfersumme, die der Wechsel des früheren Hertha-Profis Christopher Samba von den Blackburn Rovers zum russischen Millionen-Klub Anschi Machatschkala einbringt. Dies wären angesichts der kolportierten Ablösesumme von rund 14 Millionen Euro etwa zwei Millionen für die Hertha.

"Beziehungsstatus: Hans Sarpei" - Die coolsten Sprüche über den Chuck Norris des Fußballs

"Beziehungsstatus: Hans Sarpei" - Die coolsten Sprüche über den Chuck Norris des Fußballs

Der 27 Jahre alte Nationalspieler aus dem Kongo war 2007 nach 20 Bundesliga-Spielen für Hertha BSC für rund eine halbe Million Euro nach Blackburn gewechselt. In Russland trifft Samba unter anderem auf Startrainer Guus Hiddink und Stürmerstar Samuel Eto'o. Diese beiden seien nach Sambas Angaben auch eingeschaltet worden, um seinen Verein vom Wechsel zu überzeugen. „Für mich ist es eine neue Herausforderung bei einem kleinen Klub, der ein sehr großer Klub in Russland werden will“, sagte der Defensivspieler.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare