Vogts: "Zwei interessante Angebote"

+
Berti Vogts

Berlin - Berti Vogts steht vor dem Abschied als Nationaltrainer in Aserbaidschan. Doch er hat schon Optionen für eine neue Aufgabe.

Der 64-Jährige will seinen am Jahresende auslaufenden Vertrag wohl nicht mehr verlängern. “Das ist die Tendenz“, sagte Vogts der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstag). Grund für die Entscheidung sei, dass seine sportlichen Wünsche an die Liga in Aserbaidschan auch in einen neuen Vertrag nicht einfließen würden. “Da ich weiß, dass es dazu nicht kommen wird, werde ich meine Arbeit wohl beenden“, sagte Vogts.

Der ehemalige Bundestrainer ist seit April 2008 Coach in Aserbaidschan. Wie erwartet hatte er mit seinem Team in der deutschen Gruppe die Qualifikation für die Europameisterschaft 2012 verpasst. Sein letzter Einsatz auf der Bank der Mannschaft aus dem Kaukasus könnte das Länderspiel am 11. November in Tirana gegen Albanien sein. Er habe bereits “zwei interessante Angebote“ von anderen Nationalteams, sagte Vogts.

dpa

Die ultimativen Kult-Trainer

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kommentare