Wölfe-Manager verteidigt Freistellung

Allofs: "Bendtner Gefahr für Gemeinschaft"

+
Klaus Allofs kündigt im Fall Nicklas Bendtner eine "zeitnahe" Lösung an.

Wolfsburg - Nicklas Bendtner ist beim VfL Wolfsburg vom Trainingsbetrieb freigestellt worden. Wölfe-Manager Klaus Allofs sieht ihn als "Gefahr für die Gemeinschaft".

Sportchef Klaus Allofs hat die Freistellung von Stürmer Nicklas Bendtner beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg verteidigt. „Bei Nicklas sind konkrete Dinge vorgefallen. Wir haben ihn als Gefahr für unsere Gemeinschaft gesehen. Da mussten wir reagieren“, sagte Allofs am Sonntagabend im NDR-„Sportclub“.

Bendtner war in der vergangenen Woche vom Trainingsbetrieb freigestellt worden, nachdem er zuvor bereits wochenlang nicht mehr berücksichtigt worden war. Über die sportliche Zukunft des 28-Jährigen solle es „zeitnah“ eine Entscheidung geben. Der Däne war im Sommer 2014 ablösefrei vom FC Arsenal gekommen. In Wolfsburg hatte sich der Angreifer nie durchsetzen können.

dpa

Kommentare