VfB Stuttgart rüstet mächtig auf

+
Fredi Bobic (l.) und Trainer Bruno Labbadia rüsten den Kader des VfB Stuttgart auf.

Stuttgart - Bundesligist VfB Stuttgart rüstet mächtig auf und hat nun bereits fünf Neuzugänge für die nächste Saison unter Vertrag genommen. Am Mittwoch vermeldeten die Schwaben zwei Neuverpflichtungen.

Der VfB Stuttgart treibt seine Personalplanungen für die kommende Saison energisch voran. Am Mittwoch präsentierte der schwäbische Fußball-Bundesligist seine Neuzugänge vier und fünf. Erst gab der DFB-Pokal-Finalist die Verpflichtung des Offensivallrounders Marco Rojas (Melbourne Victory) bekannt, dann folgte der Vollzug in der Personalie Daniel Schwaab (Bayer Leverkusen). Zuvor hatte der Traditionsclub bereits Konstantin Rausch (Hannover 96), Sercan Sararer (SpVgg Greutehr Fürth) und Thorsten Kirschbaum (FC Energie Cottbus) unter Vertrag genommen.

94 Bundesligaspiele hat der ehemalige Freiburger Schwaab für Bayer Leverkusen absolviert, beim VfB unterschrieb er einen Vertrag bis 2016. „Stuttgart verfügt über eine überragende Arena und eine hungrige Mannschaft. Diese Kombination bringt Potenzial mit sich“, sagte der 24-Jährige.

Der Wechsel hatte sich schon lange abgezeichnet. Am Tag vor der offiziellen Verpflichtung hatten sich die Schwaben einen kleinen Fauxpas erlaubt: Sie veröffentlichten aus Versehen ein Video-Interview mit Schwaab auf ihrer Homepage.

Auch Rojas ist von seiner neuen Aufgabe überzeugt. „Ich freue mich sehr auf die Zeit hier. Es wird sicher eine große Herausforderung“, sagte der 21-jährige Neuseeländer, der zum „Spieler des Jahres“ in Australien gewählt wurde und dabei sogar A-League-Superstar Alessandro del Piero ausstach.

Bobic freut sich auf das Debüt des nur 1,68 Meter großen Flügelflitzers, der von australischen Medien als „Kiwi-Messi“ bezeichnet wird. „Er ist ein Spieler, der auf den offensiven Außenpositionen gut einsetzbar ist und durch seine Schnelligkeit besticht.“

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare