VfB: Schiebers Rückkehr verzögert sich

Stuttgart - Das erhoffte Comeback von Julian Schieber beim VfB Stuttgart verzögert sich. Der Stürmer klagt über eine ganze Reihe von Verletzungen, die er sich bei seiner Zeit beim 1. FC Nürnberg zugezogen hat.

Der verletzte Rückkehrer Julian Schieber wird Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart deutlich länger fehlen als zunächst befürchtet. Der 22 Jahre alte Stürmer leidet an den Folgeerscheinungen seiner diversen Verletzungen, die er sich in der ersten Jahreshälfte während seiner Zeit beim 1. FC Nürnberg zugezogen hatte.

Von Giftgrün bis Königsblau - die Bundesliga-Trikots 2011/12

Von Giftgrün bis Königsblau - die Bundesliga-Trikots 2011/12

“Es sind die Adduktoren, aber auch eine Schambein-Reizung, die Becken-Muskulatur ist beeinträchtigt. Insgesamt ist die ganze Hüfte instabil“, meinte Schieber. Sportdirektor Fredi Bobic klagte in den “Stuttgarter Nachrichten“ (Mittwoch): “Das haben wir uns alle anders vorgestellt. Es ist mittlerweile wirklich ein Problem.“

Schieber war zuletzt ein Jahr lang an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen gewesen und im Juli mit großen Hoffnungen nach Stuttgart zurückgehrt. Bislang bestritt er in dieser Saison aber noch keine einzige Bundesliga-Minute. Wie lange genau der Stürmer noch ausfallen wird, ist völlig unklar. “Ich habe kein Datum im Kopf. Diese Situation macht mich sehr unzufrieden“, sagte er. Und Bobic befürchtet: “Das kann noch sehr lange dauern.“

dpa

Rubriklistenbild: © getty

Kommentare