Löw verzichtet auf Jungstar Mario Götze

+
Jungstar Mario Götze (re.) wird im abschließenden EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien geschont.

Düsseldorf - Bundestrainer Joachim Löw verzichtet im abschließenden EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Dienstag in Düsseldorf gegen Belgien auf Mario Götze.

Der Jungstar von Borussia Dortmund, der am vergangenen Freitag beim 3:1 der DFB-Auswahl in Istanbul gegen die Türkei eine überragende Leistung gezeigt hatte, verließ bereits am Sonntag das DFB-Quartier in Düsseldorf und reiste zurück nach Dortmund. Löw möchte mit dieser personellen Maßnahme auch dem deutschen Meister BVB entgegenkommen, der bereits am Freitag in der Bundesliga bei Werder Bremen spielt.

Beim Training am Sonntagvormittag in der Düsseldorfer Arena fehlten Torjäger Miroslav Klose, Jerome Boateng sowie Bastian Schweinsteiger. Während die beiden Münchner Boateng und Schweinsteiger im Teamhotel eine Regenerationseinheit absolvierten, musste sich Italien-Legionär Klose erneut wegen seiner Knieverletzung behandeln lassen. Ob er am Dienstag spielen kann, steht noch nicht fest. Mesut Özil, der wegen einer Achillessehnen-Reizung in Istanbul gefehlt hatte, trainierte mit und könnte gegen die Belgier auf der Position von Götze spielen.

In Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund) und Toni Kroos (Bayern München), die am Samstag zum deutschen Team gestoßen waren, stehen Löw zudem weitere Alternativen zur Verfügung.

SID

Kommentare