Verletzter Mario Götze will in die Sonne fliegen

+
Mario Götze fällt sechs bis acht Wochen aus.

Dortmund - Borussia Dortmunds Fußball-Jungstar Mario Götze will seinen Verletzungsausfall von sechs bis acht Wochen auch positiv nutzen.

„Vielleicht ist es ganz gut, wenn ich komplett Abstand gewinne“, sagte Götze der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). Die Zwangspause wegen einer Überlastung und einer Stressreaktion des Schambeins habe ihn „zunächst natürlich runtergezogen. Aber es muss weitergehen“, sagte der Nationalspieler, der nun an einen kurzfristigen Urlaub denkt: „Vielleicht fliege ich sogar in die Sonne.“

Wer kommt? Wer geht? Die Transfers der Winterpause

Wer kam? Wer ging? Die Transfers der Winterpause

Dortmunds Mannschaftsarzt Markus Braun hatte Götze wegen der Blessur ein komplettes Trainingsverbot von zwei Wochen auferlegt. Erst danach soll der 19-Jährige mit gezielten Reha-Maßnahmen wieder aufgebaut werden. Damit steht Götze dem deutschen Meister frühestens Mitte März beim Auswärtsspiel in Augsburg wieder zur Verfügung.

Die Gefahr, dass Götze für die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) ausfällt, ist nach Ansicht von BVB-Sportdirektor Michael Zorc augenscheinlich gering: „Bis dahin ist er längst wieder fit“, hatte Zorc geäußert.

Götze berichtete der „Bild“ von einem Telefonat mit Bundestrainer Joachim Löw. Er habe ihm dabei gesagt: „Kopf hoch, mach' mal erst deine Reha. Danach kommst du wieder zurück zu uns.“

dpa

Kommentare