Van der Vaart: Fink schwärmt ganz offen

Hamburg - Trainer Thorsten Fink von Bundesligist Hamburger SV macht sich weiter Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Rafael van der Vaart. Er schwärmt ganz offen.

„Wir haben ein Anforderungsprofil erstellt, und Rafael van der Vaart würde ideal zu uns passen“, sagte Fink, „über ihn würde sich jeder Trainer freuen.“ Allerdings fehlten dem Klub im Moment die finanziellen Mittel, um einen Transfer zu realisieren. „Rafael van der Vaart ist ein sehr guter Spieler, der sehr interessant für den HSV wäre, wenn wir das Geld hätten, um ihn zu bezahlen“, sagte der 44-Jährige, „und da geht es ja nicht nur um Kleinigkeiten, sondern um eine Menge Geld.“

Der 29 Jahre alte van der Vaart spielte bereits zwischen 2005 und 2008 für die Hamburger und erzielte in 74 Bundesligaspielen 29 Tore. Anschließend wechselte der niederländische Nationalspieler zu Real Madrid, seit 2010 spielt er für die Tottenham Hotspur in der englischen Premier League.

Durch den bevorstehenden Wechsel von Stürmer Paolo Guerrero zu dem brasilianischen Klub Corinthians Sao Paulo hatten die Spekulationen um eine Rückkehr van der Vaarts neue Nahrung erhalten. Der HSV würde durch den Transfer rund vier Millionen Euro Gehalt sparen und eine Ablöse in Höhe von etwa fünf Millionen Euro.

An dieser partizipiert allerdings auch der Unternehmer und Milliardär Klaus-Michael Kühne, der dem Klub vor zwei Jahren 12,5 Millionen Euro für Transfers zur Verfügung gestellt hatte und sich im Gegenzug jeweils ein Drittel der Transferrechte an sechs HSV-Profis sicherte. Zuletzt signalisierte Kühne erneut seine Bereitschaft, den klammen HSV finanziell zu unterstützen.

Sportdirektor Frank Arnesen machte deutlich, dass ein Transfer von van der Vaart ohne fremde Hilfe für den HSV nicht zu realisieren ist. „Es ist ausgeschlossen, dass wir so einen Deal alleine stemmen können“, sagte der Däne Sky Sport News HD, „ich kenne Rafael sehr gut und ich weiß, dass er den HSV in seinem Herzen trägt. Er ist Spieler bei den Tottenham Hotspur, und es gibt aktuell keine Signale des Vereins, ihn zu verkaufen. Wir müssen noch abwarten“.

sid

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare