Klinsmann beruft Bundesliga-Legionäre

+
Jürgen Klinsmann will aus den beiden Partien sechs Punkte holen.

Miami - US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann vertraut in den kommenden beiden WM-Qualifikationsspielen erneut auf vier Profis aus der Bundesliga.

Für die Duelle am Freitag in Antigua und Barbuda sowie vier Tage darauf gegen Guatemala in Kansas City berief der frühere Bundestrainer wie bereits im September die Abwehrspieler Steven Cherundolo (Hannover 96) und Fabian Johnson (1899 Hoffenheim) sowie die Mittelfeldspieler Jermaine Jones (Schalke 04) und Danny Williams (Hoffenheim).

„Wir gehen mit der Mentalität in diese Spiele, dass wir sechs Punkte holen wollen. Es ist wichtig, dass die Spieler sich auf zwei Endspiele vorbereiten“, sagte Klinsmann. Die USA liegen in der Gruppe A der CONCACAF-Qualifikation mit sieben Punkten aus vier Spielen gleichauf mit Guatemala und Jamaika, das aufgrund der schlechteren Tordifferenz Dritter ist. Der Gruppenerste und -zweite lösen die Tickets für die finale Qualifikationsrunde.

SID

Kommentare