Ungewöhnliches zweites Standbein bei Asamoah

+
Neu-Fürther und Neu-Hotelier: Gerald Asamoah

Fürth - Der Neu-Fürther Gerald Asamoah rüstet sich für die Zeit nach seiner Karriere - und hat sich ein ungewöhnliches zweites Standbein geschaffen.

Gerald Asamoah (33), ehemaliger Fußball-Nationalspieler, hat sich frühzeitig ein zweites berufliches Standbein geschaffen. Der Stürmer von Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat in Ghanas Hauptstadt Accra ein Luxus-Hotel mit dem Namen „Asa Royal“ eröffnet. Die Luxus-Herberge in direkter Strandlage ist ein echtes „Schalke-Hotel“. Der Ex-Schalker, der bereits in Hamburg ein Kaffee betreibt, zur Bild-Zeitung: „Natürlich ist ein Großteil der Einrichtung in Königsblau gehalten. Schalke ist und bleibt halt meine große Liebe.“

sid

Wer kommt? Wer geht? Die Transfers der Winterpause

Wer kam? Wer ging? Die Transfers der Winterpause

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare