Unfallfahrt: Lautern bestraft Torhüter Sippel

+
Neben Torwart Tobias Sippel hat der 1. FC Kaiserslautern zwei weitere Mitspieler für eine nächtliche Unfallfahrt intern bestraft.

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern hat seinen Torhüter Tobias Sippel und zwei Mitspieler für eine nächtliche Unfallfahrt auch intern bestraft.

Das teilte der Pressesprecher des Fußball-Bundesligisten, Christian Gruber, auf Anfrage am Freitag mit. Details zur Strafe wurden nicht genannt. Bei den beiden Mitspielern soll es sich laut “Bild“-Zeitung um Ivo Ilicevic und Thanos Petsos handeln. Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft Sippel mit einer Geldstrafe von 36.000 Euro belegt, der Keeper muss außerdem seinen Führerschein für neun Monate abgeben.

Von Giftgrün bis Königsblau - die Bundesliga-Trikots 2011/12

Von Giftgrün bis Königsblau - die Bundesliga-Trikots 2011/12

“Wir sind froh, dass Tobias Sippel zu seinem Fehler steht und die Folgen trägt. Wir haben den gesamten Vorfall intern besprochen und ihn auch intern gegenüber den drei beteiligten Spielern sanktioniert. Sie haben offenbar aus ihren Fehlern gelernt“, sagte Gruber. Damit sei das Thema von Vereinsseite erledigt.

Der 23-jährige Sippel hatte eingeräumt, Anfang Juli alkoholisiert ein geparktes Auto gerammt zu haben und danach weiter gefahren zu sein, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitgeteilt hatte. Den Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge ergab ein Alkoholtest in der betreffenden Nacht bei Sippel 1,4 Promille. Der Fußballer hatte zunächst bestritten, Fahrer des Wagens gewesen zu sein.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare