Tierschützer: Ukraine schlachtet Hunde für EM

Kiew - In Polen und der Ukraine laufen die Vorbereitungen für die EM 2012 auf Hochtouren. Um die EM so attraktiv wie möglich zu gestalten, ergreifen die Organisatoren offenbar fragwürdige Maßnahmen:

Lesen Sie auch:

EM 2012: Rauchverbot in allen Stadien

Tierschützer in der Ukraine werfen den Behörden vor, streunende Straßenhunde grausam zu töten, um die Städte des Landes vor der Fußball-Europameisterschaft 2012 für Touristen attraktiver zu machen. Nach Angaben der Kritiker werden auch illegale Substanzen verwendet, um Hunde einzuschläfern. Darüber berichtete die Zeitung “Kyiv Post“ am Dienstag in ihrer Online-Ausgabe. Es herrschten Zustände wie im Schlachthaus, kritisieren demnach die Tierschutzverbände. Die EM-Organisatoren bestreiten die Vorwürfe. Die Ukraine richtet das Turnier im Juni 2012 gemeinsam mit Polen aus.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dapd

Kommentare