EM: UEFA macht Rekordeinnahmen

Warschau - Nach Rekordeinnahmen von 1,4 Milliarden Euro hat die Europäische Fußball-Union UEFA ein höchst zufriedenes Fazit der EM in Polen und der Ukraine gezogen.

Die Summe setzt sich nach Angaben der Kiewer Zeitung „Kommersant“ vom Dienstag vor allem aus Fernsehübertragungsrechten (815 Millionen Euro) und Ticketverkäufen (130 Millionen Euro) zusammen. Turnierdirektor Martin Kallen sprach auf Pressekonferenzen in Warschau und Kiew von einem „wunderbaren“ Ereignis, wie die UEFA auf ihrer Internetseite mitteilte.

Gemeinsam mit den Gastgeberländern berichtete die UEFA von einer Reihe weiterer Rekorde. So hätten etwa sieben Millionen Menschen die offiziellen Fanzonen besucht. Mehr als 1,44 Millionen Zuschauer in den Stadien bedeuteten einen Schnitt von 46 471 Fans, die Auslastung lag bei 98,6 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare