UEFA narrt Fernsehzuschauer

TV-Betrug: Diese Szene war nicht live!

+
Eine Szene, die um die Welt ging: Bundestrainer Löw spielt dem Balljungen einen Streich.

München - Millionen von Fernsehzuschauern lachten sich schlapp über unseren Bundes-Jogi als der während des Holland-Spiels einen Balljungen neckte. Nun stellt sich heraus: Die UEFA hat uns besch...en!

"Mann, ist der locker!" oder "Klasse, unser Jogi, sogar während dieses Nervenspiels gegen Holland hat er Zeit für so was!" - so oder so ähnlich lauteten die Kommentare der TV-Zuschauer, die sich über die lustige Szene während des Krachers Deutschland gegen die Niederlande ereignete: Joachim Löw schleicht sich von hinten an einen Balljungen heran und stibitzt ihm wie ein frecher Lausbub den Ball.

Was über 20 Millionen in Deutschland zum Lachen brachte, war in Wirklichkeit eine große TV-Schummelei: Wie jetzt bekannt wurde, hatte sich die Szene bereits vor dem Anpiff zugetragen. Zu einem Zeitpunkt, als Löw noch relativ entspannt seinen Jungs bei Warmmachen zuschaute. Die UEFA schnitt die Bilder nachträglich in die Live-Übertragung hinein.

„Die Szene fand circa 15 bis 20 Minuten vor Anpfiff statt“, teilte die UEFA auf Anfrage von „stern.de“ mit. Das ZDF konnte nichts dafür - der Mainzer Sender hat keinen Einfluss auf die Bildregie.

Einen ersten Verdacht dass mit der Szene etwas nicht stimmte, hegten Zweifler bereits kurz nach dem Schlusspfiff. Im ZDF-Interview nach dem Spiel sprach Reporter Michael Steinbrecher den Bundestrainer auf die Szene an. Doch Löw konnte sich kaum dran erinnern und meinte nur, das müsse wohl zu irgendeinem Zeitpunkt vor dem Anpfiff passiert sein. Die Lehre aus der ganzen Geschicht': Traue dem Fernsehen nicht!

dh

Kommentare