Trotz Patzer: Heynckes stärkt Neuer den Rücken

+
Jupp Heynckes sieht Manuel Neuer auf dem besten Weg "der Rückhalt zu werden, den wir uns durch die Verpflichtung erhofft haben."

München - Nach dem verpatzen Saisonstart verlangt Trainer Jupp Heynckes vom Fußball-Rekordmeister Bayern München im Spiel beim Tabellenführer VfL Wolfsburg eine Reaktion.

“Nach dem Verlustspiel gegen Gladbach müssen wir eine Schippe drauflegen“, sagte Heynckes am Freitag in München. Natürlich sei das 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach nicht “von heut auf morgen zu verdauen. Mann ist enttäuscht, verärgert“, sagte der 66-Jährige: “Aber die Mannschaft kann und wird positiv reagieren.“

Viel Zeit zur Aufbereitung der Niederlage habe Heynckes sowieso nach der Rückkehr der 15 Nationalspieler im Bayern-Kader am Donnerstag noch nicht gehabt. “Ich muss jetzt den Spagat machen, werde die wichtigsten Dinge kurz anreißen, dann aber in Richtung Wolfsburg schauen“, sagte Heynckes, der zugab, dass die Situation “nicht optimal“ sei. Zusätzlich zur mangelnden Spielvorbereitung muss Heynckes im Spiel gegen den ehemaligen Bayern-Trainer Felix Magath wohl auf Superstar Arjen Robben verzichten, der an Rücken- und Adduktorenproblemen laboriert. Franck Ribery wird hingegen wohl wieder von Beginn auflaufen können.

Sie nennen ihn "Schnapper": 20 Fakten zu Manuel Neuer

Sie nennen ihn "Schnapper": 20 Fakten zu Manuel Neuer

Hinter den Patzer des für rund 22 Millionen Euro verpflichteten Nationaltorhüter Manuel Neuer beim 0:1 gegen Gladbach will Heynckes schnell einen Haken machen. “Fehler gehören zum Fußball. Er soll sich nicht verrückt machen lassen“, sagte Heynckes, der Neuer auf dem besten Weg sieht, “der Rückhalt zu werden, den wir uns durch die Verpflichtung erhofft haben.“

dapd

Kommentare