Europa League

Rom trotz Klose-Tor raus - Salzburg feiert

+
Miroslav Klose feiert seinen Treffer im Spiel der Römer gegen Ludogorez Rasgrad.

Berlin - Auch ein Jokertor des deutschen Fußball-Nationalstürmers Miroslav Klose  hat Lazio Rom nicht zum Einzug ins Achtelfinale der Europa League gereicht. Der RB Salzburg feiert den Einzug in die nächste Runde. 

Der in der 71. Minute eingewechselte Klose erzielte beim 3:3 (1:0) der Römer beim bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad zunächst die 3:2-Führung (82. ). Doch die Gastgeber, die das Hinspiel beim italienischen Tabellenzehnten überraschend 1:0 gewonnen hatten, glichen zwei Minuten vor Ende noch aus.

Der deutscher Trainer Roger Schmidt und Sportdirektor Ralf Rangnick feierten dagegen mit RB Salzburg den größten Erfolg der noch jungen Vereinsgeschichte. Nach dem überraschenden 3:0 im Hinspiel besiegten die Salzburger Ajax Amsterdam 3:1 (0:0) und zogen erstmals in das Achtelfinale eines europäischen Wettbewerbs ein.

Neapel zittert sich zu 3:1-Sieg

Nächster Gegner des Frankfurt-Bezwingers FC Porto ist der SSC Neapel. Die Italiener zitterten sich mit einem 3:1 (1:1) gegen Swansea City in die Runde der letzten 16. Ein gelungenes Jubiläum feierte der FC Basel. Im 200. Europacupspiel des Vereins besiegte das Team des ehemaligen Bundesligaspielers Murat Yakin die Gäste von Maccabi Tel Aviv mit 3:0 (1:0). Das Hinspiel endete 0:0. In der Runde der letzten 16 treffen nun Salzburg und Basel aufeinander.

Zudem qualifizierten sich Betis Sevilla (2:0 bei Rubin Kasan), Viktoria Pilsen (2:1 bei Schachtjor Donezk) und der FC Sevilla (2:1 gegen NK Maribor).

Lazio sah in Sofia lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Der erst 18-jährige Balde Diao Keita nach nur 16 Sekunden mit dem zweitschnellsten Tor der Europa-League-Geschichte und Brayan Perea (54.) hatten die Gäste 2:0 in Führung gebracht.

Doch die Gastgeber kamen durch Roman Bezjak (67.) und Hristo Zlatinski (78.) zum Anschluss. Nach dem Tor von Klose konnten die Bulgaren durch Juninho Quixada (88.) erneut ausgleichen.

Am Abend hatte auch noch Kloses Nationalmannschaftskollege Mario Gomez mit dem AC Florenz die Chance, ins Achtelfinale einzuziehen. Der italienische Tabellenvierte empfing nach einem 3:1 Sieg im Hinspiel den dänischen Klub Esbjerg fB.

SID

Kommentare