Trikot-Tausch: "Dürfen sie wieder machen"

+
Die Freude über Lionel Messis Trikot hielt bei Michal Kadlec nicht lange an: Er musste das Trikot für einen guten Zweck versteigern.

Barcelona - Das Gerangel zweier Profis von Bayer Leverkusen um das Trikot von Fußball-Weltstar Lionel Messi darf im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Barcelona ein Nachspiel haben.

“Wenn es so ausgeht, dass wieder soviel Geld für einen guten Zweck rauskommt, dürfen sie es gerne wieder machen“, sagte Bayer-Chefcoach Robin Dutt am Dienstag.

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

Beim Hinspiel in Leverkusen (1:3) hatten sich Michal Kadlec und Manuel Friedrich um das Messi-Trikot mit der Nummer 10 gerissen. Kadlec hatte das Rennen gemacht und die Trophäe schon in der Halbzeit ergattert. Da dies aber bei der Bayer-Führung auf Verärgerung stieß, musste das Trikot für einen guten Zweck gestiftet werden. Es wurde für 11 000 Euro versteigert. Das Geld stellte Linksverteidiger Kadlec einer von ihm unterstützten Behinderteneinrichtung in seiner Heimat zur Verfügung.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare