Trap: "Mache weiter, so lange ich kann"

+
Giovanni Trapattoni gewann 1997 mit dem FC Bayern die Deut sche Meisterschaft und den DFB-Pokal.

Rom - Ans Aufhören denkt der frühere Meister-Trainer des FC Bayern nicht nach. Giovanni Trapattoni will auch mit 72 Jahren noch nicht in den Ruhestand. Ihn treibt der "Enthusiasmus".

Bayern Münchens früherer Meister-Trainer Giovanni Trapattoni denkt auch mit 72 Jahren noch nicht an den Ruhestand: „Sie werden mich mit Fußtritten aus dem Fußball jagen müssen. Ich mache weiter, so lange ich kann“, sagte Irlands italienischer Nationalcoach in Interviews mit mehreren Medien seines Heimatlandes.

"Ich hau' Ihnen in die Fresse" - Wütende Sport-Stars: Die 12 lustigsten Pressekonferenzen und Interviews

Wütende Sport-Stars: Die 12 lustigsten Pressekonferenzen und Interviews

Rund ein halbes Jahr vor der Teilnahme seines Teams an der EM 2012 in Polen und der Ukraine sprüht der „Maestro“ geradezu vor Tatendrang. „Mich treibt der Enthusiasmus. Durch meine Erfahrungen im Ausland habe ich viel gelernt. Ich war in Deutschland, Portugal, Österreich und bin jetzt in Irland. Überall habe ich etwas Neues dazugelernt. Ich mache nie Halt, und ich lerne aus jedem Spiel. Das hält jung. In jedem neuen Land ändere ich mich und beginne aufs Neue. Ich werde jedes Mal neu geboren“, sagte Trapattoni weiter.

Der Starcoach hatte Irland mit Erfolg durch die Qualifikation für die EM geführt. Anschließend verlängerte Trapattoni, der in der Bundesliga neben Bayern München auch den VfB Stuttgart trainiert hatte, seinen Vertrag auf der „Grünen Insel“ bis 2014.

sid

Kommentare