Vertrag bis 2020

Trainer Mourinho verlängert bei Manchester United

+
Trainer José Mourinho hat seinen Vertrag bei Manchester United bis 2020 verlängert. Foto: Martin Rickett

José Mourinho hat mit Manchester United noch Großes vor. Der Trainer verlängert seinen Vertrag beim englischen Fußball-Rekordmeister bis 2020 und fordert von seiner Mannschaft, dass sie nach weiteren Trophäen strebt. Die United-Bosse sind hocherfreut.

Manchester (dpa) - Vor Kurzem ärgerte sich Starcoach José Mourinho über Gerüchte, er sei bei Manchester United unzufrieden und nicht leidenschaftlich genug. Jetzt hat der Portugiese ein langfristiges Treuebekenntnis zum englischen Fußball-Rekordmeister abgegeben.

Wie Man United auf der Vereinswebsite bekanntgab, unterschrieb Mourinho einen Vertrag bis 2020 mit Option auf ein weiteres Jahr im Old Trafford. Die Zweifel an seiner Leidenschaft dürften damit erst einmal ausgeräumt sein.

"Ich fühle mich wirklich geehrt und bin stolz", erklärte der Trainer und verwies auf die Erfolge in seinem ersten Jahr bei Manchester United - den Gewinn des Supercups, des Ligapokals und der Europa League. "Wir haben sehr hohe Standards gesetzt - mit drei Trophäen in einer Saison - aber ich erwarte, dass mein Team nach genau diesen Standards strebt", betonte Mourinho. "Wir schaffen die Bedingungen für eine brillante und erfolgreiche Zukunft." Dazu veröffentlichte United ein Bild des strahlenden Trainers beim Handschlag mit Vizepräsident Ed Woodward.

Trotz gegenwärtig zwölf Punkten Abstand in der Premier-League-Tabelle auf den Spitzenreiter und Lokalrivalen Manchester City sind die Bosse offenbar zufrieden mit Mourinhos Arbeit. "José hat als Trainer von Manchester United schon Großes geleistet, und ich bin erfreut, dass er sein Engagement bis mindestens 2020 verlängert", erklärte Woodward. "Sein Arbeitstempo und seine Professionalität sind außergewöhnlich, und er hat sich dem Wunsch des Clubs verschrieben, junge Topspieler ins erste Team zu befördern."

Während die Meisterschaft in der Premier League bereits entschieden zu sein scheint, hat Man United noch Chancen auf zwei andere Titel. In der vierten Runde des FA Cups tritt Mourinhos Mannschaft am 26. Januar beim Viertligisten Yeovil Town an. Im Achtelfinale der Champions League trifft Mourinhos Team, das sich in der Vorsaison durch den Europa-League-Triumph für die Königsklasse qualifizierte, im Februar und März auf den FC Sevilla.

Vereinsmitteilung Manchester United

Manchester Evening News über Mourinho-Kritik

Telegraph über Abschiedsgerüchte

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare