Tottenham entlässt Redknapp

+
Harry Redknapp und Tottenham gehen künftig getrennte Wege.

London - Der englische Erstligist Tottenham Hotspur hat am Donnerstag überraschend Teammanager Harry Redknapp entlassen. Grund ist ein Meinungsunterschied zwischen Coach und Vorstand.

Der Fußballlehrer war vier Jahren bei den Spurs im Amt. „Die Entscheidung ist dem Vorstand und mir nicht leicht gefallen. Harry ist zu einem Zeitpunkt zu uns gekommen, als seine Erfahrung genau das war, was wir benötigt hatten“, sagte Tottenham-Chef Daniel Levy in einer Erklärung.

Redknapp, der zuletzt auch als Favorit auf den Posten als englischer Nationalcoach galt, hatte den Londoner Traditionsklub als Tabellenkellerkind im Jahr 2008 übernommen. Anstelle von Redknapp verpflichtete der englische Verband FA allerdings Roy Hodgson. Der 65-jährige Redknapp, der die Mannschaft von der White Hart Lane zu einem Spitzenteam formte, wurde in einer Klub-Erklärung zitiert: „Ich bin stolz auf das Erreichte. Ich hatte fantastische vier Jahre, wir haben teilweise atemberaubenden Fußball geboten.“

Europas beste Torschützen der Saison: Diese 30 Spieler erzielten 784 Tore

Europas beste Torschützen der Saison: Diese 30 Spieler erzielten 784 Tore

Pech hatte Tottenham in der abgelaufenen Saison. Die Mannschaft hatte als Vierter die Champions-League-Qualifikation erreicht. Durch den Triumph des FC Chelsea in der Königsklasse gegen Bayern München erhielten allerdings die Blues das Champions-League-Startrecht, Tottenham muss nun in der Europa League antreten.

Zuletzt hatte es zwischen Levy und dem Coach Meinungsunterschiede in Bezug auf die Vertragslaufzeit gegeben. Redknapp hatte einen längerfristigen Kontrakt gefordert, damit Kontinuität gewährleistet sei. Der Klub-Chef war dazu allerdings nicht bereit.

sid

Kommentare