Toter Linienrichter: Schweigeminuten in Deutschland

+
Auf diesem Gelände ereignete sich die Tragödie.

Dortmund - Nach dem gewaltsamen Tod des niederländischen Linienrichters Richard Nieuwenhuizen wird es bei allen Spielen im Gebiet des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) am Sonntag eine Schweigeminute geben.

 „Es ist uns wichtig, damit ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen“, sagte FLVW-Präsident Hermann Korfmacher am Mittwoch. Der FLVW empfinde tiefes Mitgefühl mit Nieuwenhuizens Familie, seinen Freunden, seinem Verein und dem niederländischen Fußball.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare