Topspiel steht wegen U-Bahn-Streiks auf der Kippe

London - Ein drohender Streik der Londoner U-Bahn-Fahrer könnte das Weihnachtsprogramm in der englischen Premier-League durcheinanderbringen.

Die Londoner Fußball-Spitzenclubs FC Chelsea und FC Arsenal mit dem deutschen Nationalspieler Per Mertesacker erwägen eine Verlegung ihrer Partien am 26. Dezember, berichtet die Zeitung “The Telegraph“ (Dienstag).

Am traditionellen Boxing Day soll Chelsea im West-Londoner Derby gegen den FC Fulham antreten. Für die Gunners ist ein Heimspiel gegen die Wolverhampton Wanderers terminiert. Während Arsenal offenbar eine Verlegung auf den 27. Dezember anstrebt, steht für die Chelsea-Partie noch kein Ausweichtermin fest.

Investoren im Fußball: Wer bei welchem Verein seine Finger im Spiel hat

Investoren im Fußball: Wer bei welchem Verein seine Finger im Spiel hat

Neben den zahlreichen Fans müssen auch das Service-Personal und die Sicherheitskräfte zu den Stadien anreisen - bevorzugtes Transportmittel ist dafür die Londoner Tube. Eine Entscheidung über die Spielverlegungen soll nach einem Gerichtstermin zwischen der Gewerkschaft der U-Bahn-Fahrer und den Londoner Verkehrsbetrieben fallen.

In England stehen stets um die Festtage und den Jahreswechsel mehrere Spieltage auf dem Programm. Im Vorjahr fielen viele Partien allerdings dem ungewöhnlichen strengen Winter zum Opfer. In dieser Saison musste wegen der Ausschreitungen im Norden Londons im August bereits die Partie der Tottenham Hotspur gegen FC Everton abgesagt werden. Dieses Spiel wurde für den 11. Januar neu terminiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare