Titeltraum der deutschen U17-Fußballer geplatzt

+
Cimo Roecker (r.) und Jamed Yesil schleichen enttäuscht vom Platz.

Torreon - Die deutschen Fußball-Junioren haben das Finale bei der U 17-Weltmeisterschaft verpasst und somit die Chance auf den ersten WM-Titel für den DFB-Nachwuchs seit 30 Jahren verspielt.

Die Mannschaft von Trainer Steffen Freund unterlag am Donnerstagabend (Ortszeit) im mexikanischen Torreon dem Team der Gastgeber mit 2:3 (1:1). Die Mexikaner treffen im Finale auf Uruguay, die DFB-Elf im Spiel um Platz drei auf Brasilien (Sonntag, 22.00 Uhr). Im Halbfinale der beiden südamerikanischen Teams bezwang Außenseiter Uruguay den dreimaligen Titelträger mit 3:0.

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

In einer hochklassigen Partie vor 30 000 Zuschauern im ausverkauften Estadio Torreon geriet die DFB-Elf durch den Treffer von Julio Gomez (3.) bereits früh in Rückstand. Bei Temperaturen um 35 Grad kämpfte sich die deutsche Mannschaft zurück und kam durch den sechsten Turniertreffer des Leverkuseners Samed Yesil (10.) und Kapitän Emre Can (FC Bayern München/60.) zur 2:1-Führung, ehe Jorge Espericueta (76.) und erneut Gomez (90.) für die Mexikaner trafen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare