Thomas Doll ist seinen Job los

+
Thomas Doll

Berlin - Thomas Doll und der Club Al-Hilal aus Saudi-Arabien gehen ab sofort getrennte Wege. Der Coach spricht von "schwierigen Erfahrungen".

Fußballcoach Thomas Doll und der Club Al-Hilal aus Saudi-Arabien gehen ab sofort getrennte Wege. Nach der zweiten Niederlage im 17. Saisonspiel habe sich der ehemalige Bundesliga-Trainer des Hamburger SV und von Borussia Dortmund für diesen Schritt entschieden, sagte sein Co-Trainer Thomas Finck der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit eine Meldung des “Kicker“ (Montag). “Ich bin sehr freundschaftlich vom Club und vor allem der Mannschaft geschieden“, erklärte Doll dem Fachmagazin.

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Mit der Pleite habe sein Entscheidung “nichts zu tun“, sagte Doll, “aber ich mache ganz neue, teilweise auch schwierige Erfahrungen“. Zusammen mit Finck, Ex-Cheftrainer des Zweitligisten FC Hansa Rostock, hatte Doll erst im Sommer den Verein Al-Hilal übernommen. Derzeit steht der Club auf dem vierten Tabellenplatz.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare