Telekom noch lange auf der Bayern-Brust

+
Xherdan Shaqiri & Co. werden weiterhin für die Telekom werben

München - Die Telekom und der FC Bayern haben ihre Partnerschaft um weitere vier Jahre bis 2017 ausgedeht. Diese endet noch lange nicht beim Logo auf der Profi-Brust.

Der FC Bayern München hat wenige Tage vor dem Start der 50. Bundesliga-Saison den Vertrag mit seinem langjährigen Hauptsponsor Deutsche Telekom AG vorzeitig verlängert.

Die Ende der kommenden Spielzeit auslaufende Partnerschaft ist vorzeitig bis Mitte 2017 verlängert worden, teilten beide Seiten am Mittwoch mit. „In den vergangenen zehn Jahren haben wir ein sehr partnerschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis zur Telekom aufgebaut. Beide Seiten profitieren sehr stark von dieser Zusammenarbeit. Daher freuen wir uns sehr, dass diese langjährige Partnerschaft nun vorab um weitere vier Jahre bis 30. Juni 2017 verlängert wurde“, sagte Bayern Münchens Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge der Nachrichtenagentur dpa.

Die neue Vereinbarung legt nahe, dass sich die Einnahmen des FC Bayern erhöhen. Wie der Klub mitteilte, erhält die Telekom zusätzliche Werberechte und Leistungen, beispielsweise im Social Media Umfeld und beim FC Bayern News Format, das ab dieser Saison auf FCB.tv neu startet. Außerdem wurde vereinbart, dass sich die Anzahl der sogenannten Präsentationsspiele erhöht. Die Telekom kann damit davon ausgehen, dass der FC Bayern auch am jährlich veranstalteten Fußball-Turnier seines Hauptsponsors teilnimmt.

Über die finanziellen Rahmenbedingungen wurden von den Partnern keine Angaben gemacht. Nach den bislang kolportierten 25 Millionen Euro sollen die Bayern in Zukunft nun schätzungsweise 30 Millionen Euro pro Jahr bekommen. Damit bliebe der Rekordmeister die klare Nummer 1 in der Bundesliga beim Trikot-Sponsoring. Die Telekom ist unter anderem auf Trikots, Banden im Stadion sowie im Mannschafts- und Vereinsumfeld präsent.

„Der FC Bayern ist für uns der Top-Partner in Deutschland mit großer nationaler und internationaler Strahlkraft“, erklärte Henning Stiegenroth, Leiter Sportmarketing der Telekom Deutschland. Das Unternehmen ist unter anderem auf Trikots, Banden im Stadion sowie im Mannschafts- und Vereinsumfeld präsent. Im Rahmen der neuen Vereinbarung soll die Zusammenarbeit von Mitte 2013 an noch ausgeweitet werden. Der Telekommunikationsriese erhalte zusätzliche Werberechte und Leistungen etwa im Social Media Umfeld.

dpa/sid

Alle Bundesliga-Trikots, die Sponsoren und wie viel sie bezahlen

Alle Bundesliga-Trikots, die Sponsoren und wie viel sie bezahlen

Kommentare