Stimmen zum Sieg der DFB-Elf gegen die Türkei

+
Bundestrainer Joachim Löw will auch das Spiel gegen Belgien gewinnen und den Rekord von zehn Siegen in zehn Spielen.

Istanbul - Nach dem souveränen Auswärtserfolg und dem neunten Sieg im neunten EM-Qualifikationsspiel war Bundestrainer Joachim Löw mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden.

Sami Khedira:

“Wir haben das Spiel von Anfang an ernst genommen. Ich denke, wenn wir den ein oder anderen Konter noch ausspielen, machen wir das Ding noch klarer. Die Türken waren offen, speziell bei Standardsituationen, das haben wir ausgenutzt. Ich bin froh, dass ich wieder fit bin. Der Rest kommt von alleine.“

Manuel Neuer:

“Man nimmt aus jedem Spiel, das man gewinnt, positive Sachen mit. Wir haben uns vor den beiden Spielen vorgenommen, die zehn vollzumachen.“

Schöner wohnen in Polen: Zu Besuch im deutschen EM-Quartier

Schöner wohnen in Polen: Zu Besuch im deutschen EM-Quartier

Joachim Löw:

" Ein großes Kompliment. Wir haben gegengehalten in diesem Stadion und in dieser Atmosphäre. In der ersten Halbzeit war unser Spiel nicht besonders gut. Aber vor 50. 000 Türken zu gewinnen gegen eine Mannschaft, die mit großer Motivation spielt, das ist schon in Ordnung. Mit dem Anschlusstreffer nach dem Fehler von Thomas Müller haben wir den Gegner wieder aufgebaut. Somit war Thomas heute an allen Toren beteiligt. Am Dienstag gegen Belgien werden wir jetzt nicht viele Spieler wechseln. Wir werden auch dieses Spiel seriös angehen.“

Mario Gomez:

„Wir hatten sogar noch ein paar Chancen mehr. Ingesamt können wir aber zufrieden sein. Das Spiel war nicht einfach, zumal man schon für die EM qualifiziert war.“

Thomas müller:

„Wir haben viele Konter nicht gut ausgespielt und uns leichte Ballverluste geleistet. Das Gegentor geht auf meine Kappe, das war mein Gegenspieler, der stand plötzlich völlig blank.“

SID/dpa

Kommentare