Ein 1:8 mit Folgen

+
Stephen Hart ist zurückgetreten

Toronto - Zwei Tage nach der peinlichen 1:8-Pleite gegen Honduras in der Qualifikation für die Fußball-WM 2014 ist Kanadas Nationaltrainer Stephen Hart zurückgetreten.

Der frühere Nationalspieler von Trinidad und Tobago zog damit die Konsequenz aus dem Scheitern in der Zwischenrunde der CONCACAF-Qualifikation.

Kanada hätte in Honduras bereits ein Unentschieden zum Weiterkommen gereicht, stattdessen zogen die Gastgeber in die Finalrunde ein. Dort sind auch die USA mit Trainer Jürgen Klinsmann ein Gegner. Der 52 Jahre alte Hart hatte sein Amt in Kanada im Dezember 2009 angetreten.

Von den sechs Mannschaften der CONCACAF-Finalrunde qualifizieren sich die drei erstplatzierten direkt für die WM. Das viertplatzierte Team bestreitet ein Play-off (Hin- und Rückspiel) gegen den Sieger der Ozeanien-Qualifikation.

sid

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare