Wer steht im Schalke-Tor?

+
Schalke-Trainer Huub Stevens

Gelsenkirchen - Ralf Fährmann ist verletzt, blieben Timo Hildebrand und Lars Unnerstall als mögliche Schalke-Keeper. Wer steht im Tor? Diese Frage sollte auch Huub Stevens am Freitag beantworten. Eigentlich.

Schalke-Trainer Huub Stevens hat sich auch am Freitag noch nicht festgelegt, wer im Bundesliga-Auftaktspiel der Gelsenkirchener am Sonntag bei Hannover 96 die Nummer eins wird. „Timo Hildebrand oder Lars Unnerstall werden im Tor stehen“, sagte Stevens. Seine Wahl beim 5:0 des Champions-League-Teilnehmers im DFB-Pokal als Gast des 1. FC Saarbrücken vor einer Woche war auf Hildebrand gefallen.

Die Meistertipps der 18 Bundesliga-Trainer

Die Meistertipps der 18 Bundesliga-Trainer

Bei den Niedersachsen, die in der vergangenen Saison kein Heimspiel verloren, ist der Einsatz der Schalker Jefferson Farfan (Knieprobleme), Marco Höger (Oberschenkelblessur) und Benedikt Höwedes fraglich. Der Fußball-Nationalspieler nahm zwar am Donnerstag wieder am Mannschaftstraining teil, hat aber noch Probleme. Der Kapitän war in Saarbrücken mit Schmerzen im Hüftbereich ausgewechselt worden und ist noch nicht wieder ganz fit. Verzichten muss Stevens auf jeden Fall auf Sergio Escudero, José Manuel Jurado und Chinedu Obasi. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Christoph Metzelder.

Stevens bezeichnete die Niedersachsen mit dem ehemaligen Schalke-Coach Mirko Slomka als „starken Gegner, der schon einige Spiele hinter sich hat und im Rhythmus ist“. Sein eigenes Team, so Stevens weiter, sei aktuell „schwer einzuschätzen“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare