Starker Özil führt Real ins Viertelfinale

+
Der Ex-Bremer Mesut Özil schaffte mit Real Madrid gegen Moskau in überlegener Manier den Einzug ins Viretelfinale der Chmpions League.

Madrid - Real Madrid ist mit einem starken Mesut Özil ins Viertelfinale der Champions-League eingezogen. Der spanische Rekordmeister bezwang ZSKA Moskau nach dem 1:1 in Russland im Achtelfinal-Rückspiel mit 4:1.

Gonzalo Higuain (26.), Cristiano Ronaldo (54.) und Karim Benzema (70.) brachten die Gastgeber vorentscheidend mit 3:0 in Führung, bevor Zoran Tosic (77. ) der einzige Treffer für die Gäste gelang. Erneut Ronaldo (90.+4) sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand.

Real mit den deutschen Nationalspielern Sami Khedira sowie Özil - und dem Ex-Dortmunder Nuri Sahin auf der Bank - agierte mit dem Rückenwind einer souveränen Tabellenführung in der Primera Division, obwohl die frech aufspielenden Russen mit Konterchancen für Gefahr sorgten und gleich zu Beginn bereits nach acht Minuten durch Seydou Doumbia das 1:0 auf dem Fuß hatten.

Doch der Führungstreffer gelang vor 65.000 Zuschauern den „Königlichen“ durch Higuain. Die sehenswerte Vorarbeit leisteten Khedira und Özil in einer Co-Produktion, bevor der Brasilianer Kaka für den Torschützen auflegen konnte.

Özil präsentierte sich in bestechender Form, nahzu jeder Angriff des spanischen Rekordmeisters lief über den Ex-Bremer. Mit einem haltbaren Aufsetzer aus 36 Metern brachte Cristiano Ronaldo die Madrilenen frühzeitig auf die Siegerstraße, bevor der Franzose Karim Benzema 33 Sekunden nach seiner Einwechslung (70.) nach Vorlage von Özil das vorentscheidende 3:0 erzielte.

ZSKA gelang durch Tosic nur noch eine Ergebniskosmetik. Ronaldos zweiter Treffer war sein sechster im laufenden Wettbewerb.

SID

Kommentare