"Wir brauchen einen Impuls"

Hack zählt Trainer Büskens an

+
Fürth-Präsident Helmut Hack rückt langsam von Trainer Mike Büskens ab.

Fürth - Nach nur zwölf Punkten aus 22 Partien in der Fußball-Bundesliga wird bei Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth der bisher uneingeschränkte Rückhalt für Trainer Mike Büskens offenbar kleiner.

„Es geht um den Verein, nicht allein um den Trainer. Wir müssen uns mit allen Optionen beschäftigen“, sagte Präsident Helmut Hack den „Nürnberger Nachrichten“ (Mittwoch) angesprochen auf den Coach. „Wir brauchen einen Impuls“, betonte der 63-Jährige, ohne näher darauf einzugehen.

Bereits nach der jüngsten 0:1-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf hatte sich der sonst eher milde Vereinschef außergewöhnlich kritisch zum Auftritt des Bundesliga-Schlusslichts geäußert. Trotz der miesen Ausbeute haben die Franken aber weiter Chancen auf den Relegationsplatz: Der Abstand zum Tabellen-16. TSG 1899 Hoffenheim beträgt nur vier Zähler. „Wir haben das große, einmalige Glück, dass auch die anderen nicht punkten. Da ist es klar, dass wir alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um diese Chance zu nutzen“, sagte Hack.

Die schnellsten Trainerentlassungen seit 1999

Die schnellsten Trainerentlassungen seit 1999

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare