"Hinweise auf potenzielle Terror-Bedrohung"

Sprengstoff-Fund: Alarm vor DFB-Spiel

+
Das Warschauer Nationalstadion (Archivfoto)

Warschau - Die polnische Polizei ist wegen eines Sprengstoff-Fundes vor dem EM-Halbfinale zwischen Deutschland und Italien am Donnerstagabend in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden.

Medienberichten zufolge soll eine Patrouille auf dem Bug, einem Grenzfluss zur Ukraine, ein Floß mit Sprengkörpern, einem Foto des Warschauer Nationalstadions und einem Handy an Bord gefunden haben. Floße werden auf dem Bug häufig von Schmugglern benutzt.

„Wir haben Hinweise auf eine potenzielle Terror-Bedrohung erhalten“, sagte Innenminister Jacek Cichocki: „Aber es gibt keine Anzeichen für eine konkrete Bedrohung für einen speziellen Ort oder eine Person.“

Nach Angaben von Cichocki sind durch die erhöhte Alarmstufe am Donnerstagabend nun alle polnischen Sicherheitskräfte einsatzbereit, nicht nur die zur EM-Endrunde abgestellten. Etwa 6000 Sicherheitskräfte sollen vor Ort in Warschau am Rande des letzten EM-Spiels in Polen für Sicherheit sorgen.

sid

Kommentare