Solbakken erlaubt Kölnern Karnevalsbesuch

Köln - Trainer Ståle Solbakken vom abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln erlaubt seinen Profis trotz der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg, den Rosenmontagszug in Köln zu besuchen.

„Es ist nicht so, dass man zu Hause sitzen muss. Man kann sich den Karneval ansehen, da wissen alle, wo die Grenze ist. Das haben alle Spieler nach der letzten Woche sehr gut verstanden. Die Spieler wissen, dass wir eine gute Leistung gegen Leverkusen zeigen wollen. Daher wissen sie, wo die Grenze ist“, sagte der norwegische Fußballlehrer am Sonntag.

Torwart Michael Rensing hat allerdings ein Problem. „Dass wir jetzt keinen Grund zum Feiern haben, ist klar. Ich bin jetzt gerade in der Bredouille, dass ich Rosenmontag eingeladen bin, auf den Zug zu gehen und ich gerade auch nicht wirklich etwas zu feiern habe, aber das ist halt etwas Besonderes. Das muss ich mir jetzt überlegen, ob ich das machen kann. Das geht zwar nur bis zum Nachmittag, aber mal schauen“, äußerte der Keeper.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare