Kehl gibt Entwarnung: "Nichts gebrochen"

+
Sebastian Kehl.

Dortmund - Nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung im letzten Champions-League-Gruppenspiel gegen Olympique Marseille hat Borussia Dortmunds Kapitän Sebastian Kehl Entwarnung gegeben.

 “Erstmal die gute Nachricht: Es ist nichts gebrochen und auch das Auge ist soweit ok. Die Schlechte: Ich seh aus wie nach einem Kampf gegen beide Klitschkos gleichzeitig“, schrieb der Fußball-Profi nach der Dortmunder 2:3-Heimniederlage auf seiner Facebook-Seite.

Marseilles Mittelfeldspieler Stéphane Mbia hatte Kehl am Dienstagabend in der 29. Minute mit einem Tritt im Gesicht getroffen. Anschließend musste Kehl mit einer blutenden Wunde ausgewechselt werden. Eine erste Diagnose von BVB-Mannschaftsarzt Markus Braun ergab, dass sich der 31-Jährige nicht ernsthafter verletzt hatte. Eine weitere Untersuchung sollte am Mittwoch in einer Dortmunder Klinik erfolgen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare