Er war vertragslos

Leverkusen holt Ex-Bremer Boenisch

+
Sebastian Boenisch spielte bei Werder Bremen

Leverkusen - Bayer Leverkusen hat auf die Verletzungsmisere reagiert und den zurzeit vertragslosen polnischen Nationalspieler Sebastian Boenisch (25) unter Vertrag genommen.

Der Werksklub, der den Transfer am Sonntagnachmittag bestätigte, reagiert mit der Verpflichtung auf die Personalprobleme auf der Linksverteidigerposition.

Wo die Fußball-Stars diesen Sommer Urlaub machten

Wo die Fußball-Stars diesen Sommer Urlaub machten

„Wir haben damit angemessen auf die Verletzungen der vergangenen Tage und Wochen reagiert. Sebastian Boenisch ist ein erfahrener Bundesliga-Profi, der uns auf Anhieb wird helfen können“, sagte Wolfgang Holzhäuser, der Vorsitzende der Bayer-Geschäftsführung: „Nach den langfristigen Ausfällen der Verteidiger Michal Kadlec und Daniel Schwaab sahen wir auf diesen Positionen Handlungsbedarf.“

Sportchef Rudi Völler meinte: „Wir haben Sebastian schon länger im Blickfeld. Umso schöner, dass es nun geklappt hat, ihn zu holen. Er ist eine sinnvolle Verstärkung unseres Kaders.“ Boenisch erklärte: „Ich freue mich sehr, dass ich mich mit einem so ambitionierten Verein wie Bayer Leverkusen einigen konnte. Das ist eine große Chance für mich. Ich bin hochmotiviert und werde alles dafür tun, dem Verein beim Erreichen seiner Ziele behilflich zu sein.“

Der tschechische Nationalspieler und Stammakteur Kadlec fällt aufgrund eines Innenbandrisses im linken Knie mehrere Wochen aus. Schwaab, der im DFB-Pokalspiel in Bielefeld auf dieser Position ausgeholfen hatte, laboriert ebenfalls an einem Bänderriss. Für personelle Entlastung soll Boenisch sorgen, dessen Vertrag bei Werder Bremen am 30. Juni 2012 ausgelaufen war. Zuletzt hatte der Abwehrspieler bei Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mittrainiert.

sid

Kommentare