Schwerverletzte bei „Fankrieg“ in Sao Paulo

+
Die Partie zwischen Palmeiras und Corinthians endete in einer Fan-Schlacht.

Sao Paulo - Der brasilianische Fußballklassiker zwischen den Spitzenklubs Palmeiras und Corinthians aus Sao Paulo wurde am Sonntag von schweren Ausschreitungen im Vorfeld der Partie überschattet.

Über 500 gewaltbereite Mitglieder beider Fanlager lieferten sich Stunden vor der Partie im Nordteil der Millionenstadt wilde Kämpfe.

Ein Palmeiras-Anhänger ringt nach einem Kopfschuss mit dem Tod. Vier weitere Schwerverletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Kurz nach den Gefechten nahm die Polizei zwei Verdächtige fest, in deren Besitz sich Schusswaffen befanden. Zudem wurde vor Ort ein wahres Arsenal an Eisenstangen, Holzknüppeln und Knallkörper sichergestellt.

Der schon lange währende „Krieg“ zwischen den verfeindeten Fangruppen „Mancha Verde“ (Palmeiras) und „Gaviôes da Fiel“ (Corinthians) war wohl über das soziale Netzwerk verabredet worden. Als Auslöser wird die Rache für den Tod eines Corinthians-Fans vermutet, der im Vorjahr bei einer ebenfalls zuvor ausgemachten Auseinandersetzung umgekommen war.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare