Schweinsteiger-Ersatz: Heynckes gibt Rätsel auf

+
Jupp Heynckes

München - Wer ersetzt Bastian Schweinsteiger beim FC Bayern? Jupp Heynckes lässt sich nicht in die Karten blicken. Doch eine Option ist wohl ausgeschlossen.

Im ersten Bundesliga-Derby gegen den FC Augsburg muss der große FC Bayern beweisen, dass seine Dominanz im Fußball-Oberhaus auch ohne Chefstratege Bastian Schweinsteiger funktioniert. “Wir müssen Bastian kompensieren, auch wenn es sehr schwerfallen wird. Er ist der Mittelfeldmotor“, äußerte Torjäger Mario Gomez vor der Partie am Sonntag (17.30 Uhr) beim daheim noch sieglosen Aufsteiger. Trotzdem ist eines für Gomez klar: “Wenn wir hundert Prozent geben, werden wir auch gewinnen.“

Trainer Jupp Heynckes mochte vorab nicht verraten, wer die Rolle von Schweinsteiger (Schlüsselbeinbruch) im Mittelfeld übernehmen soll. Allerdings tendiert der 66-Jährige nicht dazu, Toni Kroos aus der offensiven Mittelfeldreihe zurückzuziehen. “Ich bin der Meinung, dass man eins zu eins wechseln sollte, wenn eine Mannschaft gut funktioniert“, erklärte Heynckes.

Im Vergleich zum 3:2-Sieg in der Champions League gegen den SSC Neapel könnten der erfahrene Anatoli Timoschtschuk oder Youngster David Alaba neu in die Startelf rücken. “Ich bin überzeugt, dass das, was ich machen werde, funktionieren wird“, erklärte Heynckes.

Die seltsamsten Fußballer-Namen Deutschlands

Die seltsamsten Fußballer-Namen

Viel größere personelle Sorgen als die Bayern, die auch noch letztmals auf den gesperrten Jérome Boateng verzichten müssen, plagen den Gastgeber. Augsburg muss unter anderem Torhüter Simon Jentzsch (Fingerbruch), Kapitän Uwe Möhrle (Adduktorenverletzung), Dauerläufer Axel Bellinghausen (Knie) und den gesperrten Torsten Oehrl ersetzen.

“Auch wenn es nicht viele Bundesligisten gibt, die mit unserem Verletzungspech mithalten können, werden wir uns nicht beklagen“, erklärte Trainer Jos Luhukay. Einerseits wäre der Niederländer schon froh, “wenn wir mehr als 20 Prozent Ballbesitz hätten“. Andererseits setzt er in dem ungleichen Duell auf den Pokal-Effekt: “Es wäre ja nicht das erste Mal, dass eine kleine Mannschaft eine große schlägt.“

Für den erfahrenen Leistungsträger Jentzsch wird Nachwuchskeeper Mohamed Amsif sein Bundesligadebüt feiern. Der 22-Jährige vertrat Jentzsch bereits beim Pokalsieg in Leipzig und trainierte früher gemeinsam mit Bayern-Keeper Manuel Neuer beim FC Schalke. “Mo gehört die Zukunft“, äußerte Jentzsch über seinen Stellvertreter, dem auch Luhukay das Vertrauen aussprach: “Er soll das Spiel einfach genießen und versuchen, unbekümmert aufzulaufen.“

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Augsburg: Amsif - Reinhardt, Callsen-Bracker, Langkamp, Verhaegh - Hosogai, Davids - Brinkmann, Baier, Werner - Mölders

FC Bayern München: Neuer - Rafinha, van Buyten, Badstuber, Lahm - Luiz Gustavo, Alaba - Müller, Kroos, Ribéry - Gomez

Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare