Schweini: 90 Minuten eher zu wenig

+
Er hätte auch noch länger durchgehalten: Bastian Schweinsteiger

München - Rechtzeitig vor den Meister-Wochen und zwei Monate vor der EM ist Bastian Schweinsteiger schmerzfrei zurück beim FC Bayern. 90 Minuten? Das war ihm fast noch zu wenig.

Beim 2:1 am Samstag gegen den FC Augsburg durfte der Fußball-Nationalspieler erstmals seit seiner Sprunggelenksverletzung aus dem Februar wieder in der Münchner Startelf ran. “Ich fühle mich 100 Prozent gesund und das ist das Wichtigste“, sagte der stellvertretende Nationalmannschaftskapitän. “Ich hätte nicht gedacht, dass ich über 90 Minuten Kraft habe. Aber es hätte auch noch länger gehen können.“

Maskottchen in Deutschlands Fußball-Stadien

Maskottchen in Deutschlands Fußball-Stadien

Bislang stand die EM-Saison unter keinem guten Stern für Schweinsteiger. Schlüsselbeinbruch, Kniereizung, Außenbandriss im Sprunggelenk. Jetzt soll die Pechsträhne vorbei sein und der Mittelfeldchef im Titelkampf wieder Regie führen. “Wir brauchen Bastian, um unsere Ziele zu erreichen“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. “Er ist auf dem besten Weg zurück“, versicherte Sportdirektor Christian Nerlinger.

Auch Joachim Löw freut sich, dass einer seiner wichtigsten Akteure endlich wieder problemfrei ist. Ich habe bei ihm keine Sorge, dass er nicht in den Rhythmus kommt. Er fühlt sich wieder frei von allen kleinen Wehwehchen“, betonte der Bundestrainer.

dpa

Kommentare