Premier-Minister geizt nicht mit Lob

"Schotten haben Matthäus immer bewundert"

Lothar Matthäus könnte schottischer Nationaltrainer werden.

Glasgow - Lothar Matthäus wäre aus Sicht von Schottlands Premierminister Alexander Salmond eine gute Wahl als Fußball-Nationaltrainer.

 „Wir Schotten haben ihn als Spieler alle sehr bewundert“, sagte Salmond am Dienstag am Rande seines Besuchs bei Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister in Hannover der Nachrichtenagentur dpa. Die schottische Elf benötige einen starken Trainer und er könne sich gut vorstellen, dass Matthäus dieses Amt gut ausfülle.

Salmond betonte jedoch, dass die Entscheidung noch nicht gefallen und Matthäus nur einer von vielen Kandidaten sei. Zudem stünde ihm als Regierungschef eine solche Entscheidung „gottlob“ nicht zu. Die Schotten suchen noch nach einem Nachfolger für den Anfang Oktober entlassenen Craig Levein.

Lothar Matthäus: Ein Trainer zeigt die größte Korbsammlung der Welt

Lothar Matthäus: Ein Trainer zeigt die größte Korbsammlung der Welt

Matthäus selbst rechnet mit einer baldigen Rückkehr ins Trainergeschäft. „Ich gehe davon aus, ab dem 1. Januar wieder als Trainer zu arbeiten“, hatte Deutschlands Rekord-Nationalspieler am Sonntag gesagt. Der 51-Jährige könnte in Schottland in die Fußstapfen von Berti Vogts treten. Der frühere Bundestrainer betreute die Bravehearts von 2002 bis 2004. Matthäus war im September 2011 als bulgarischer Nationaltrainer entlassen worden.

dpa

Kommentare