Schiri-Attacke: Präsident und Trainer lang gesperrt

Nikosia - Harte Strafen nach der Attacke auf einen Schiedsrichter auf Zypern! Trainer und Präsident des Klubs Omonia Nikosia wurden vom Verband für ein halbes Jahr gesperrt - ihr Vergehen war aber auch nicht ohne.

Sie hatten einen Schiedsrichter gestoßen und versucht, ihn zu schlagen. Außerdem müssen sie je 2.000 Euro Strafe zahlen. Der Klub zeigte sich “überrascht und enttäuscht“ von dem Urteil des Verbandsgerichts, das den Aussagen von Referee Christos Elia folgte.

Die „besten“ Tätlichkeiten im Fußball

Spektakuläre Tätlichkeiten: Rudelbildung, Ohrfeigen und Nasenstüber

Demnach habe Omonia-Trainer Neophytos Larkou ihm nach einem Meisterschaftsspiel im vergangenen Monat auf dem Weg in die Kabine gestoßen, während Präsident Miltiades Neophytou ihn beschimpft und außerdem versucht habe, ihn zu schlagen. Der Vorstand des Klubs kündigte an, gegen die Entscheidung in Berufung gehen zu wollen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare