Sevilla gegen Benfica

Große Ehre: Brych pfeift Europa-League-Finale

+
Felix Brych leitet das Endspiel der UEFA Europa League in Turin.

Nyon - Große Ehre für Deutschlands WM-Schiedsrichter Felix Brych. Der Münchner pfeift das Finale der Europa League zwischen dem FC Sevilla und Benfica Lissabon.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) berief den 38 Jahre alten Münchener am Mittwoch gemeinsam mit seinen Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp für die Partie am 14. Mai in Turin. Für Brych ist es vier Wochen vor seiner erstmaligen WM-Teilnahme der erste Endspieleinsatz auf internationaler Bühne.

„Wenige Wochen vor der WM ist das Finale der Europa League ein weiterer Höhepunkt meiner Schiedsrichter-Laufbahn“, sagte Brych auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (DFB): „Ich freue über die Nominierung durch die UEFA und sehe sie als Anerkennung für meine nationalen und internationalen Leistungen in den zurückliegenden Jahren.“

Herbert Fandel, Vorsitzender des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses, lobte Brych: „Seit Jahren pfeift er konstant auf einem sehr hohen Niveau.“ Auch die beiden zusätzlichen Schiedsrichter-Assistenten kommen aus Deutschland: Tobias Welz (Wiesbaden) und Bastian Dankert (Brüsewitz). Thorsten Schiffner (Konstanz) komplettiert als Ersatz-Assistent das Schiedsrichterteam.

Das Finale der Champions League am 24. Mai zwischen Real Madrid und Atletico Madrid wird der Niederländer Björn Kuipers pfeifen. Das Endspiel der Frauen, in dem der VfL Wolfsburg seinen Titel gegen Tyresö FF verteidigen will, steht zwei Tage zuvor unter der Leitung der Ukrainerin Katerina Monzul.

dpaSID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare