Schalke hat "nur" noch 164 Millionen Schulden

Gelsenkirchen - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat seinen Schuldenstand zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2011 um 30,88 Millionen Euro auf 163,75 Millionen Euro reduziert.

Durch den Titelgewinn im DFB-Pokal und die Teilnahme am Halbfinale der Champions League erzielte der Verein laut Mitteilung vom Donnerstag im Kalenderjahr 2011 einen Rekordumsatz von 199,8 Millionen Euro.

Im Vergleich mit dem Jahr 2010 (169,5 Millionen Euro) bedeutet das eine Steigerung um 30,3 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss beträgt 5,57 Millionen Euro (2010: 1,19 Millionen Euro). Mit diesen Zahlen reichte das Gelsenkirchener Fußball-Unternehmen bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) fristgerecht den Einzelabschluss für den Zeitraum 1. Januar 2011 bis 31. Dezember 2011 nach Handelsrecht ein.

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

“Das wichtigste Ziel unserer wirtschaftlichen Ausrichtung bleibt in den kommenden Jahren die finanzielle Konsolidierung des FC Schalke 04“, wurde Schalke-Finanzvorstand Peter Peters zitiert. “Darin sind sich der Vorstand und der Aufsichtsrat des Vereins einig.“ Priorität habe die “erhebliche Reduzierung des Personalaufwands“, der im Geschäftsjahr 2011 insgesamt 94,6 Millionen Euro betrug.

“Aufgrund der Vertragsgestaltung der vergangenen Jahre hinsichtlich Laufzeit und Gehalt ist dies jedoch ein Prozess, mit dem wir uns noch einige Zeit befassen müssen. Dies kann dazu führen, dass das wirtschaftliche Ergebnis im kommenden Jahr nicht so positiv ausfällt wie für das Geschäftsjahr 2011“, kündigte Peters an.

Der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. wird den Konzernabschluss im Rahmen des UEFA-Lizenzierungsverfahrens im April 2012 bei der DFL einreichen und veröffentlichen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare