Heldt flippt aus wegen Witz-Elfer! Die besten Wut-Sprüche des Schalkers

1 von 8
Sportdirektor Horst Heldt redete sich nach dem 0:1 von Schalke 04 im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League bei Twente Enschede in Rage. Grund war die Fehlentscheidung von Schiedsrichter Craig Thomson, die zum Gegentreffer führte: Notbremse, Elfmeter und Rote Karte. Heldts prägnanteste Aussagen zum Durchklicken:
2 von 8
„Hauptsache, die sitzen da oben in ihren dicken Sesseln und wollen den Fußball revolutionieren - mit einem fünften oder sechsten Schiri!“
3 von 8
„Die Idee der UEFA war: noch zwei Schiedsrichter mehr, um die Situation besser in den Griff zu kriegen. Aber einen Scheißdreck kriegen die in den Griff, gar nichts!“
4 von 8
„Ich versteh das Ganze nicht mehr, was diese Pappnasen da entscheiden. Mich regt das einfach nur noch maßlos auf, auch die Arroganz, mit der die dann auftreten.“
5 von 8
„Dieser Typ an der Linie, was macht der da? Der soll zu Hause bleiben, die sollen zu Hause bleiben mit dem Scheiß! Der hat doch gar keine Funktion!“
6 von 8
„Joel wird jetzt für mindestens ein Spiel gesperrt. Was kann ich mir denn dann von dem Tatsachenentscheidungsgeschiss kaufen? Gar nichts! Man fühlt sich betrogen und verarscht um seine Leistung.“
7 von 8
„Und später sagen sie, tut uns leid, Tatsachenentscheidung. Da krieg ich das Kotzen, da krieg ich die Krätze!“
8 von 8
„Das ist eine Katastrophe. Das macht keinen Spaß, wenn man solche Amateure auf dem Platz hat. Dann sollen sie ihren Wettbewerb halt alleine spielen!“

Heldt flippt aus wegen Witz-Elfer! Die besten Wut-Sprüche des Schalkers

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare