Zur Umfinanzierung der Schuldenlast

Schalke 04: Anleihe bringt 35 Millionen Euro

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat seine neueste Anleihe zur Umfinanzierung der Schuldenlast erfolgreich untergebracht. Aktuell plagen dem Bundesligisten über 220 Millionen Euro Schulden.

Bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 8. Juni seien Schuldverschreibungen im Gesamtvolumen von 35 Millionen Euro bei institutionellen Investoren und Privatanlegern platziert worden, teilte der Fußball-Bundesligist am Sonntag in Gelsenkirchen mit.

"Mit dem Erlös von 35 Millionen Euro können wir die geplanten Maßnahmen zur Ablösung bestehender Verbindlichkeiten umsetzen", sagte Finanzvorstand Peter Peters laut Mitteilung. "Dadurch stärken wir in ganz erheblichem Umfang die finanzielle Unabhängigkeit des Clubs und leisten einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Konsolidierung des FC Schalke 04."

Vom Stadion zur Arena: So hießen Fußballtempel früher

Vom Stadion zur Arena: So hießen Fußballtempel früher

Die Anleihe hat eine Laufzeit von sieben Jahren und wird mit jährlich 6,75 Prozent verzinst. Von diesem Montag an wird die Anleihe an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Der weiterhin hoch verschuldete Revierclub hatte in der jüngsten Jahreshauptversammlung Verbindlichkeiten im Konzern von 228,6 Millionen Euro zum 31. Dezember 2011 bekanntgegeben. Im Geschäftsjahr 2011 wurde ein Rekordumsatz von 224,2 Millionen Euro verbucht. Unter dem Strich stand ein Konzernüberschuss von 4,9 Millionen Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare